RP // 26.11.2020 // 9.00 Uhr // Ingelheim

(Bei Teilnahme über ZOOM ist eine Vorregistrierung bis 02.11.2020 notwendig.)
Was wissen wir bislang über das Virus? Wie ist der Stand der Forschung zu einem wirksamen Medikament?
Wie ist der Stand der Impfstoffforschung?
Immunität flächendeckend prüfen?
Das Virus aus arbeitsmedizinischer Sicht
Diskussionsblock I: Impfen und Testen im Betrieb, was macht Sinn, was ist praktikabel? Welche Vorsorge und welches Monitoring empfiehlt sich?
Wie geht die Krisenkommunikation bei einem Corona-Ausbruch?
Psychische Belastung der Beschäftigten durch SARS-CoV-19
SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel – Hintergrund und Eckpunkte
Lüftungstechnik
Pandemiemanagement bei BASF SE. Gute Praxis – Gefährdungsbeurteilung für Risikogruppen
Gute Praxis bei der Umsetzung des Arbeitsschutzstandards
Kontrollergebnisse des Ordnungsamtes
Diskussionsblock II: Wie kann der Betrieb trotz nicht absehbaren Endes der Corona-Pandemie aufrechterhalten werden? WelchenEinfluss hat das Verhalten der Allgemeinbevölkerung und der Kunden auf das der betrieblichen Mitarbeiter? Wie regional und spezifisch müssen und dürfen Hygienekonzepte sein? Kann/soll die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel zum Hygienestandard werden? Hat sie mehr Klarheit für die Betriebe gebracht? Welche Unterstützung brauchen die Betriebe von der Politik?


Hinweise:

  • Über einen Frage & Antwort Knopf besteht die Möglichkeit, insbesondere für die beiden Diskussionsblocks Fragen nach Ingelheim zu schicken, die dann ggf. von Herrn Wanhoff als Moderator aufgegriffen werden.
  • Evtl. wird die Fa. Boehringer noch einen Gebärdendolmetscher engagieren, der dann von ZOOM-Teilnehmern per Knopfdruck dazugeschaltet werden kann.
  • Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und kann für einen gewissen Zeitraum im Nachgang als mp4-Datei über einen noch bekannt zu machenden Link heruntergeladen werden.